Newsletter abonnieren!         

Mitglied werden!         

Unterschriftenliste der Petition

Jede Unterschrift zählt!

 "Ja zur Energiewende - Nein zur Stromautobahn (SuedLink)". So lautet die aktuelle Petition der Bürgerinitiative, die vor einigen Wochen gestartet wurde:

Wir fordern die Regierung zu einer dezentralen Energieplanung bzw. Energiepolitik als tragfähige Alternative zum SuedLink-Projekt auf, welche den Bau einer gigantischen Nord-Süd-Stromautobahn hinfällig werden lässt. Eine Vielzahl an vielversprechenden Energiespeichertechniken sind in der Entwicklung.

Bei Gas wird beispielsweise Energie aus regenerativen Ressourcen in Methangas umgewandelt und gespeichert, so dass der Ausbau des Stromnetzes in geplantem Umfang nicht nötig sein wird. Die Stromversorgung kann durch entsprechend regional verteilte Gaskraftwerke gewährleislet werden ohne den Einsatz von fossilem Erdgas.

Die möglichen dezentralen Lösungen zum Ausstieg aus der Atomindustrie ist zwar für Einige nicht so profitabel, dafür aber wesentlich verträglicher für Mensch und Natur.

Die Unterschriftenlisten liegen aus in:

  • Wasserlosen im Edeka
  • Greßthal im Gasthaus Sell, Bäckerei Wolz, Haarstudio Sandra, Schotterwerk Schmitt
  • Rütschenhausen in der alten Schule und der Gärtnerei Wischer
  • Schwemmelsbach im Kaufladen "Um's Eck"
  • Brebersdorf in der alten Schule (Musikverein) und Sportheim
  • Wülfershausen Bäckerei Wolz und Friseursalon Störlein
  • Burghausen in der Metzgerei Schmitt und im Sportheim

Darüber hinaus sind auch Listen in Markt Werneck, Egenhausen, Essleben, Vasbühl, Stettbach und Schraudenbach im Umlauf.

Einreichen werden wir die Unterschriftenlisten

  • beim Petitionsausschuss des Landes sowie des Bundes,
  • der Bundesregierung (Angela Merkel),
  • dem Bundeswirtschaftsministerium (Sigmar Gabriel),
  • den Bundestagsabgeordneten aus Unterfranken,
  • bei Heimatminister Markus Söder,
  • der Bayer. Wirtschaftsministerin Ilse Aigner,
  • Horst Seehofer,
  • dem Staatssekretär Gerhard Eck,
  • Dr. Anja Weisgerber, MdB
  • und den Pressestellen der Medien.

Die Petition läuft noch bis etwa Mitte Mai, dem Zeitpunkt, wenn die Informationsveranstaltung von Tennet in unserer Region stattfinden wird. Wir bitten alle Bürger, sich an der Unterschriftenaktion zu beteiligen. Solltet Ihr keinen Zugang zu einer Liste haben, kontaktiert bitte einfach die Bürgerinitiative!