Mitglied werden!         

  • Header Seehofer
  • Header DemoEnergiedialog
  • Menschen beim Fackelzug betrachten Feuerlinie
  • Karte Konverterstandort
  • Größenvergleich zwischen Strommasten, Gebäuden und dem Menschen
  • Kundgebung Wasserlosen mit fast 500 Menschen
  • Stromtrasse direkt über Häuser gebaut
  • A7 im Nebel in den frühen Morgenstunden
  • Seehofer erteilt neuen Stromtrassen eine klare Absage
  • Zum Abschluss des Energiedialogs haben die Bürgerinitiativen Bayerns
    noch einmal vor dem Wirtschaftsministerium in München demonstriert.
  • "Feuer gegen SuedLink"
    Fackelzug an der Autobahn A7 bei Schwemmelsbach
  • Die Suche nach dem Endpunkt für SuedLink geht in die finale Phase.
    Die Konverterhalle dafür soll sich im Umkreis von 10 km um das AKW befinden.
  • Nach Jahrzehnten hat Wasserlosen wieder eine Protestkundgebung erlebt,
    denn Tennet stellte an diesem Tag die Stromtrasse SuedLink vor.
  • Realität in Deutschland: Stromtrassen über Wohngebäuden
  • Unsere größtenteils unverbaute Landschaft ist ein wichtiges Gut –
    Helft mit, diese für uns und die nächsten Generationen zu bewahren!

Zutritt für TenneT, Amprion & Co. zulassen?

am .

Unsere Bürgerinitiative ist Mitglied des Aktionsbündnisses Trassengegner und unterstützt diese Veranstaltung.

Online-Informationsabend am 20. Januar um 19:00 Uhr
mit Rechtsanwalt Wolfgang Baumann und weiteren Gästen

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Link wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

liebe Grundbesitzer und Pächter entlang der geplanten großen Stromtrassen,

mit beigefügter Einladung möchten wir auf einen wichtigen bundesweiten Online-Informationsabend aufmerksam machen.

Um was geht es? Deutschland hat das weltbeste Stromnetz im Hoch- und Höchstspannungsbereich. Trotzdem planen die vier Übertragungsnetzbetreiber und mit ihnen die alten Energiekonzerne einen riesigen und äußerst kostenintensiven weiteren Ausbau des Stromnetzes. Das ist kontraproduktiv für die dringend notwendige Energiewende und für den Klimaschutz.

Aktuell gibt es entlang der geplanten Trassenführungen in ganz Deutschland Kartierungsarbeiten und auch Bodenuntersuchungen. Hier können Betroffene in vielen Fällen Einspruch erheben und damit die Vorhaben effektiv verzögern oder sogar verhindern. Fragen dazu wollen wir an diesem Abend diskutieren.

Die Zugangsdaten geben wir ca. eine Woche vor dem Termin bekannt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bitte diese Information auch im Bekanntenkreis weiterreichen.

gez. Dörte Hamann  / Sprecherin Aktionsbündnis Trassengegner

"Für eine dezentrale Energiewende ohne überdimensionierten Netzausbau!"

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.stromautobahn.de
Facebook: Aktionsbündnis Trassengegner