Newsletter abonnieren!         

Mitglied werden!         

Energiewende: NATÜRLICH – Stromtrasse: NEIN

Die Bürgerinitiative hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Interessen eines Großteils der hiesigen Bevölkerung zu bündeln. Besonders betroffen ist in der Gemeinde Wasserlosen die Bevölkerung aus den Ortsteilen Kaisten, Schwemmelsbach, Greßthal, Rütschenhausen und Brebersdorf. Im Markt Werneck betrifft es besonders die Bürger in Vasbühl, Egenhausen, Eckartshausen, Stettbach, Rundelshausen und auch Ettleben.

Warum sind wir dagegen?

  • Einschränkung der Lebensqualität
  • unwägbares Gesundheitsrisiko
  • Gefährdung des Trinkwasservorkommens für 13 Gemeinden (Wasserbeschaffungsverband Kaistener Gruppe)
  • monopolistische Betreiberstruktur (Strompreishoheit)
  • Zerstörung von Natur und Landschaft
  • Gerechtigkeitsgefälle - Nordbayern bekommt die Trasse, die Industrie in Südbayern profitiert
  • Abwertung von Immobilien und Grundstücken
  • antiquierte Leitungsführung (Überlandleitungen)
  • Rückbau unrealistisch (die Trasse wird für 50 Jahre oder länger stehen)
  • zentralisierte Stromversorgung (Anfälligkeit durch Naturgewalten, Sabotage etc.)
  • Bemühungen zur Aufwertung der Region werden zunichte gemacht
  • Verlust des Erholungswertes im ländlichen Raum
  • Unattraktivität für Zuzugswillige