TV-Beiträge

Mittlerweile berichten die deutschen Fernsehanstalten regelmäßig auch über das Projekt SuedLink. Entsprechende Beiträge sind in dieser Rubrik aufgeführt. 

Die nachfolgenden Weblinks führen von unserer Webseite weg. Auf die Inhalte der verlinkten Seiten haben wir keinen Einfluss. Bitte beachtet dazu auch unsere Nutzungsbedingungen.

Anzeige #
Weblink (HR) Sendung "mex" am 05.03.14

Der Hessische Rundfunk berichtet in einer Ausgabe von "mex" über die Stromtrasse, welche auf 150 km durch Hessen läuft und hat dabei nach betroffenen Anwohnern gesucht.

178
Weblink (NDR) Sendung "Hallo Niedersachsen" am 05.02.14

Der Norddeutsche Rundfunk beleuchtet das Thema SuedLink in seiner Sendung von Anfang Februar, gleich nach Veröffentlichung der bisheringen Plaung durch Tennet.

156
Weblink (BR) über Tennet-Pläne und Widerstand am 06.02.14

Das Bayerische Fernsehen berichtet über die Pläne zur Stromtrasse SuedLink nach Grafenrheinfeld nach ihrer ersten Bekanntgabe und über den bereits entstehenden Widerstand im Landkreis Bad Kissingen.

166
Weblink (BR) Sendung "quer" am 30.01.14

Wer braucht die geplanten Trassen wirklich? Auch an anderer Stelle wehren sich die Bürger bereits gegen die geplanten Trassen. Geht es hier wirklich um die Energiewende? Nachhaltigkeit? Oder doch um die Versorungssicherheit der Firmen in Bayern.

Hierzu gab es bereits Ende Januar einen Bericht in der Sendung "quer" mit Christoph Süß im Bayerischen Fernsehen. 

180
Weblink (TVtouring) Aschermittwoch „am Tag danach“ in Oberwerrn

Stellungnahme von Thomas Kreuzer, Fraktionsvorsitzender der CSU und Sandra Brosig, Ortssprecherin von Kaisten zur geplanten Stromtrasse am politischen Aschermittwoch "am Tag danach" in Oberwerrn.

144
Weblink (3sat) Prof. Jarass zum SueLink in der Sendung nano vom 06.02.14

Prof. Lorenz Jarass spricht in der Sendung nano am 06.02.14 zur geplanten Stromtrasse "SuedLink" und der Energiewende in Deutschland

164
Weblink (BR) Unterschriftenübergabe gegen SuedLink-Trasse

Die Bürgerinitiative "Gegenstrom" demonstrierte am 21.05. vor dem Landratsamt in Bad Kissingen und überreicht dort über 1.000 Unterschriften gegen die geplante Stromtrasse an Landrat Thomas Bold.

144
Weblink (SAT.1 BAYERN) Stromtrassen: Der Kampf geht weiter

Heftiger Widerstand in Wasserlosen beim Infomarkt von Tennet. Die "Bürgerinitiative A7 Stromtrasse NEIN" lud zur Demo ein.



470
Weblink (BR) Sendung "Frankenschau aktuell" am 03.06.14

Das Bayerische Fernsehen berichtet über den Tennet-Infotag in Wasserlosen, an dem das Unternehmen die Pläne für den Verlauf der umstrittenen Stromtrasse "SuedLink". Begleitet wurde die Veranstaltung durch die Demonstration und Kundgebung der Bürgerinitiative A7 Stromtrasse NEIN.

177
Weblink (TVtouring) “Stoppt den Trassenwahn” – Sued-Link-Gegner demonstrierten in Wasserlosen

TVtouring war vor Ort und berichtete von der Demo in Wasserlosen. Betroffenen Bürger, Vertreter der Firma Tennet aber auch Landrat Töpper und der Bürgermeister von Wasserlosen machten ihren Standpunkt klar.

166
Weblink (TVtouring) Bundesnetzagentur hält “SuedLink” für unverzichtbar

Am 22.07.14 nahm die Bundesnetzagentur in Bad Kissingen Stellung zur geplanten SuedLink Trasse. Peter Franke, Vizepräsident der Bundesnetzagentur informierte über die aktuellen Planungen und die weitere Vorgehensweise und stelle den Bedarf noch einmals klar. Der Antrag zur Bundesfachplanung soll im Herbst erfolgen.

Ca. 50 Trassengegner trafen sich zur Protestkundgebung vor dem Bad Kissinger Landratsamt.

 
143
Weblink (BR) Sendung "Rundschau" am 06.09.14

Retzbach-Wallfahrt: Widerstand gegen die Stromtrasse Südlink

142
Weblink (SAT.1 BAYERN) Neue Trassen – neue Diskussionen am 26.09.2014

TenneT stellte am Freitag neue Trassenverläufe vor. Wirtschaftsministerin Ilse Aigner will nun mit Experten klären, ob Stromtrassen in Bayern überhaupt notwendig sind. Markus Stockmann von der BI Gegenstrom Elfershausen wirft TenneT vor, die Bürgerbeteiligung sei nur vorgegaukelt und die von ihnen genannten Raumwiderstände wurde auch nicht beachtet.

119
Weblink (BR) Bürgerbeteiligung nur vorgegaukelt am 26.09.2014

Interview mit Markus Stockman Vorsitzender der Bürgerinitiative Gegenstrom aus Elfershausen.

Die Bürger sind aufgebracht und fühlen sich vom Netzbetreiber nicht ernst genommen. Raumwiderstände wie das Biosphärenreservat wurden ignoriert und die Bürgerbeteiligung sei nur vorgegaukelt. Eine Trasse zu planen sei die Aufgabe vom Netzbetreiber und nicht die der Bürger. So würden die Regionen nur gegeneinander aufgehetzt werden. Der Bedarf ist nach wie vor in Frage zu stellen. Es fehlen Alternativen sowie ein ganzheitliches Energiekonzept.

139
Weblink (BR) SuedLink sechs Varianten zur Auswahl am 26.09.2014

Sechs weitere Varianten stellte TenneT am Freitag auf ihrer Internetseite vor. Die Infoveranstaltung für den kommenden Montag in Schweinfurt wurde allerdings abgesagt. Es gibt noch Unstimmigkeiten über das "Ob" zwischen Bayern und dem Bund. Ilse Aigner, Wirtschaftsministerin fordert einen Dialogprozess mit allen Vertreter um mögliche Alternativen zu prüfen, da bis 2021 eine Versorgungssicherheit gibt.

163
Weblink (SAT.1 BAYERN.de) Spitzentreffen zu Stromtrassen-Streit am 09.10.14

Welche Trassen kommen und wo?

In Berlin diskutieren Ministerpräsident Seehofer, Wirtschafts-Ministerin Aigner und Bundeswirtschafts-Minister Gabriel darüber, wie es mit den Stromtrassen weiter gehen soll. In Franken gehen stattdessen die Proteste weiter. Betroffenen Anwohner teilen ihre Sorgen und Ängste mit. 

112
Weblink (br.de) SuedLink-Trasse aufgeschoben am 10.10.14

Die geplanten Stromtrassen werden noch einmal überprüft. Eine Entscheidung soll im Januar nach einem "Bürgerdialog" fallen. Die Sprecher der Bürgerinitiativen fordern noch einmal auf den generellen Bedarf zu überprüfen und weißen auf Alternativen hin. Eindrücke von Betroffenen aus der Region werden deutlich gemacht.

132
Weblink (br.de) Umstrittener Netzausbau - TenneT informiert über neue Trassenpläne am 29.09.14

Am 29.09.14 informierte Netzbetreiber TenneT in Schweinfurt in getrennten Veranstaltungen die Bürgerinitiativen der Region und die Kommunalbehörden über die neue Alternativvorschläge zu den geplanten Stromtrassen. Kritik von Besucher wurde geäußert. Warum gab es getrennte Veranstaltungen? Warum wurde die öffentliche Veranstaltung komplett abgesagt? 

103
Weblink (laenderspiegel.zdf.de) Streit um Stromtrassen verschärft sich am 11.10.14

Bürger in Schondra sind verärgert da ihre Wünsche und Vorschläge von TenneT nicht berücksichtigt wurden. Die neuen Alternativen laufen weiterhin direkt durchs Biosphärenreservat. Bürger teilen ihre Ängste und Sorgen mit. Mittlerweile äußert sogar Ministerpräsident Seehofer Zweifel am Bedarf der geplanten Trassen. Der Widerstand entlang der Trasse wächst.

126
Weblink (NDR) Sendung Hallo Niedersachsen vom 06.10.14 Trassenvarianten von Tennet

Auch in andere Teilen Deutschlands wächst der Protest gegen die geplante Stromtrasse. Bürger wehren sich und Bürgerinitiativen entstehen, so wie die BI in Jeinsen. Auch dort lud Tennet zum Infomarkt ein und stellte nun über bis zu ein Dutzend weitere neue Trassenvorschläge vor. Bis 2016 soll der definitive Trassenkorridor feststehen.

129