Newsletter abonnieren!         

Mitglied werden!         

Brief an den Staatsminister Söder

 

Das folgende Schreiben hat unsere Bürgerinitiative am 10. Dezember 2014 an Dr. Markus Söder, Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat gerichtet.

Sehr geehrter Herr Staatsminister Dr. Söder,

wir - die Bürgerinitative Stromtrasse A7 NEIN e.V. - und unsere Bürger wehren uns vehement gegen die geplante Hochleistungs-Gleichstromtrasse von Wilster nach Grafenrheinfeld.

Unsere Bedenken sind Gesundheitsrisiken, Umweltschäden und Verschandelung unserer Fränkischen Heimat.

Wir lehnen diese von Konzernen geforderte Trasse rigoros ab und möchten auch kein Floriansprinzip. Die von Politik und Bürgern geforderte Energiewende muss auf der Basis erneuerbarer Energien geschehen und darf auf keinen Fall die Kohle wieder salonfähig machen.

Wir wollen eine dezentrale Energieversorgung und nicht abhängig von Nordstrom sein. Die Franken haben ihre Hausaufgaben bei den Erneuerbaren gemacht und fordern für den Süden gleiche Anstrengungen.

Wir in Franken haben die meisten alternativen Energien aufgebaut, sollen aber jetzt an diesen überdimensionierten Leitungen bezahlen, die bei einer Störung ganz Süddeutschland lahmlegen können.

Die Kosten für HGÜ-Leitungen und Kohlekraftwerke sollten in erneuerbare Energie und deren Speichermöglichkeiten investiert werden.

Wir freuen uns auf Ihre persönliche Stellungnahme und laden Sie ein, uns in der Gemeinde Wasserlosen zu besuchen, um sich vor Ort selbst ein Bild von der Landschaft und dem geplanten Trassenverlauf zu machen.


Mit freundlichen Grüßen

Jens Wörner
1.Vorsitzender