Mitglied werden!         

Tennet plant weiter – alle sind betroffen!

am .

Tennet hatte am 10.10.2014 seine Entwurf zum Anftrag auf Bundesfachplanung veröffentlicht. Darin enthalten sind nun auch die neuen Korridorvorschläge, die unter anderem auf den Bürgerbeteiligungen basieren. Eines ist endgültig klar: Jetzt sind auch Gemeinden betroffen, die bisher vom Vorhaben SuedLink verschont zu sein schienen. Das betrifft im Landkreis Schweinfurt vor allem folgende zusätzliche Ortschaften:

neu betroffen:bisher betroffen:
  • Altbessingen
  • Arnstein
  • Euerbach
  • Geldersheim
  • Hergolshausen
  • Kronungen
  • Neubessingen
  • Poppenhausen
  • Waigolshausen
  • Wasserlosen
  • Werneck
  • Wülfershausen
  • Zeuzleben
 
  • Bergrheinfeld
  • Brebersdorf
  • Garstadt
  • Greßthal
  • Eckartshausen
  • Egenhausen
  • Kaisten
  • Rütschenhausen
  • Schnackenwerth
  • Schwemmelsbach
  • Vasbühl
 

Der Trassenvorzugskorridor (grau) und seine neuen Alternativen (dunkelblau, ALT_010 bis 019) sind nachfolgend dargestellt. Innerhalb der schattierten Bereiche könnten möglicherweise die Masten errichtet werden. Tennet hält fest: "Die alternativen Trassenkorridorvorschläge stellen grundsätzlich umsetzbare Lösungen dar, bei denen die Trasse als Freileitung realisiert werden kann." Eine genaue Eignungsbewertung der einzelnen Alternativen findet sich im Anhang 14 zum Antragsentwurf von Tennet.

 (Stand: 10.10.2014, Quelle: TenneT TSO GmbH).

  • Karte Arnstein
  • Karte Bergrheinfeld Schnackenwerth
  • Karte Eckartshausen
  • Karte Euerbach
  • Karte Garstadt Hergolshausen
  • Karte Geldersheim
  • Karte Gressthal Schwemmelsbach Reutschenhausen
  • Karte Kaisten Brebersdorf
  • Karte Neubessingen Altbessingen
  • Karte Poppenhausen Kronungen
  • Karte Vasbuehl Egenhausen
  • Karte Wasserlosen
  • Karte Werneck Zeuzleben Waigolshausen

Hauptkarte vom 2014-10-10

Die gesamte Detailkarte finden Sie hier zum Download (Achtung: Bildgröße ca. 30 Megapixel, 3 MB).