Newsletter abonnieren!         

Mitglied werden!         

Bergrheinfeld mit „Feuer gegen SuedLink“

Ein Bericht von Norbert Kolb, Vorstandschaft BBV Bergrheinfeld

Als Folgeveranstaltung zur Diskussionsrunde waren am Samstag, 21.02.2015 alle Bürger Bergrheinfelds und Interessierte aus den umliegenden Gemeinden zur Veranstaltung "Feuer gegen SüdLink" eingeladen. Zur Unterstützung konnten wir neben Bergrheinfelds 1. und 2. Bürgermeister, Herrn Landrat Florian Töpper und MDL Günter Felbinger begrüßen welche, ein Grußwort an die Besucher richteten.

Wir konnten ca. 150 Personen mit Schleppern und Wagen den jetzigen Stand der bestehenden Stromleitungen zeigen. Bei der Fahrt zum Flurgebiet Heckenweg (380 kV Leitung), zum alten Umspannwerk im Richtberg (6 ha) und anschließend zum neuen, sich bereits im Bau befindlichen Umspannwerk (25 ha) wurde den Besuchern klar ersichtlich, was auf die Gemarkung Bergrheinfeld bei Umsetzung der Planungen zukommt. Stillschweigen und Unverständnis unter den Besuchern war spürbar. Viele wollen sich den zukünftigen Aktionen der Verbände anschließen.
Wir bedanken uns bei allen Besuchern recht herzlich für die Unterstützung bei den Veranstaltungen.

Es geht bei diesem Projekt weit mehr als um eine Demonstration. Es geht ganz klar um die Zukunft Bergrheinfelds. Was heute oder morgen entschieden wird betrifft uns alle. Und weit mehr auch die Generation, die gerade heranwächst. Wir möchten Sie daher wirklich eindrucksvoll um Unterstützung bitten. Je mehr sich uns anschließen, umso eher finden wir Gehör. Frei nach dem Motto "Wer kämpft kann verlieren – wer aber nicht kämpft hat schon verloren." (Berthold Brecht) stehen wir für eine Sache um die es sich lohnt, aktiv zu werden. Wir wollen, dass Bergrheinfeld lebenswert bleibt.