Newsletter abonnieren!         

Mitglied werden!         

Diskussionsrunde gegen Südlink und Folgeprojekte

BBV Ortsverband Bergrheinfeld, Jagdgenossenschaft und Flurbereinigungsgenossenschaft sowie interessierter Bürger luden ein

Im Rahmen der von den obigen Verbänden geführten Diskussionsrunde, besetzt mit hochkarätigen Politkern wie Frau Dr. Anja Weisgerber (MDB, CSU), Frau Kati Petersen (MDL, SPD), Herrn Gerhard Eck (MDL CSU, Staatssekretär), Sandro Kirchner (MDL, CSU), Hubert Aiwanger (MDL, FW), Günter Felbinger (MDL, FW), Thomas Mütze (MDL, Grüne), Landrat Florian Töpper, 1. Bürgermeister Peter Neubert und 2. Bürgermeister Dieter Wagner, fand am 19.02.2015 im Gasthaus Weißes Ross eine öffentliche Diskussionsrunde zum Thema SüdLink - Bergrheinfeld Quo Vadis statt.

Schlepper-Konvoi durch Bergrheinfeld gegen Stromtrassen

Landwirtschaftliche Ortsverbände Bergrheinfelds demonstrierten vor Infoveranstaltung von Netzbetreiber Tennet

Zur geplanten Stromtrasse SuedLink, die der Netzbetreiber Tennet vom schleswig-holsteinsichen Wilster bis nach Grafenrheinfeld bauen will, hat Armin Wahler einen klaren Standpunkt: „Die denken wohl: Wo schon Belastungen sind, kann man auch noch weitere hinzufügen.“ Der Vorsitzende des BBV-Ortverbands meint die ohnehin schon enorme Belastung der Region und vor allem der Gemarkung Bergrheinfeld – so unter anderem durch die Autobahnen (A70 und A71), die Bahnstrecke Bamberg-Rottendorf, die Kreis-Mülldeponie und durch das angrenzende Atomkraftwerk Grafenrheinfeld.

Brief an den Ministerpräsidenten Seehofer

 

Das folgende Schreiben hat unsere Bürgerinitiative am 9. Oktober 2014 an Horst Seehofer gerichtet. Die Bayer. Staatsministerin für Wirtschaft, Medien, Energie und Technologie, Ilse Aigner sowie Dr. Anja Weisgerber, MdB erhielten ebenfalls eine Abschrift unseres Briefes.